Czaja: CDU soll Mehrheit der Berliner zu ihrem Recht verhelfen

Sehr geehrte Frau Grütters,
sehr geehrter Herr Evers,


führende Mitglieder Ihrer Partei und zum Teil auch Sie selbst haben sich gegen eine Schließung des Flughafens Tegel nach einer BER-Eröffnung ausgesprochen. Das ist sehr begrüßenswert, kann doch nur der Weiterbetrieb von TXL die Kapazitätsprobleme des BER lösen und den drohenden Verkehrskollaps auf Berlins Straßen verhindern.

 

Vor diesem Hintergrund ist es nicht nur mir völlig unverständlich, warum bislang keiner Ihrer Mandatsträger im Rahmen der derzeit laufenden zweiten Phase des Volksbegehrens für den Weiterbetrieb unterschrieben hat und Ihre Partei bei den Mitgliedern keine Werbung für dieses Volksbegehren macht. Ich glaube nicht, dass Ihre Mitglieder und viele andere Berlinerinnen und Berliner es gutheißen werden, wenn Sie es aus offensichtlich parteitaktischen Gründen unterlassen, sich ebenfalls aktiv für den Weiterbetrieb Tegels einzusetzen. Jedenfalls sollte Ihnen das Wohl unserer Stadt mehr am Herzen liegen.

 

Ich kann Ihnen nur anbieten, dass Ihnen meine Tür immer offen steht und ich jederzeit für ein Gespräch bereit bin, indem wir ein weiteres gemeinsames Vorgehen besprechen können. Zwischen 62 und 89 Prozent der Berlinerinnen und Berliner haben sich bei diversen Umfragen für die Offenhaltung und den Weiterbetrieb des Flughafens Tegel ausgesprochen. Helfen Sie mit, dieser Mehrheit zu Ihrem Recht zu verhelfen und kämpfen Sie mit für einen Weiterbetrieb dieses einmaligen City-Airports.

 

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Czaja