Berlin wird Tegel behalten

Zur jüngsten Senatsentscheidung gegen den Flughafen Tegel erkläst FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja:

 

Der Berliner Senat hat offiziell beschlossen, dass er unseren Flughafen TXL gegen den Willen unserer Stadt schließen will. Dieser Beschluss ist der niedergeschriebene Beweis dafür, dass Rot-Rot-Grün die Entscheidung von mehr als einer Millionen Berlinerinnen und Berlinern von Beginn an verachtet hat.

 

Herr Müller hat sich in den vergangenen Monaten so lieb- und lustlos um die Umsetzung des Volksentscheids gekümmert, wie auch um die anderen Probleme unserer Stadt. Doch R2G kann sich vor dem Ergebnis des politischen Gefälligkeitsgutachten von Prof. Paetow nicht verstecken: „Die Offenhaltung des Flughafens Tegel ist möglich, wenn nur der politische Wille dazu da ist.“

 

Und deswegen bleiben wir weiter dran! Ein Ende unseres Kampfes für die Durchsetzung des Volksentscheids über die Offenhaltung des Flughafens Tegel ist noch nicht in Sicht. Wir freuen uns weiterhin über die Unterstützung eines Jeden von Ihnen. Gemeinsam können wir Tegel noch retten.

 

Mit dem Masterplan BER steuert der Senat gerade auf nächste Katastrophe zu , denn realisier- und finanzierbar ist dieser auf keinen Fall. Als Fraktion der Freien Demokraten werden wir jetzt noch härter für die unmissverständliche Entscheidungen der Bürger kämpfen.

 

Berlin braucht Tegel – und Berlin wird Tegel behalten!