Gemeinsam gegen Antisemitismus, Islamismus und Homophobie

Zur Demonstration gegen den Al-Quds-Marsch in Berlin erklärt Christoph Meyer MdB, Landesvorsitzender der FDP Berlin:

"Berlins Freie Demokraten unterstützen das Bündnis gegen den antisemitischen Al-Quds-Marsch. Wir stehen zu Israel, der einzigen Demokratie im Nahen Osten. Wir setzen ein Zeichen gegen Judenhass und jede andere Form von Menschenfeindlichkeit. Mit anderen Parteien und Organisationen, die sich den Menschenrechten verpflichtet sehen, rufen wir auf:
Versammeln wir uns gegen Antisemitismus, Islamismus und Homophobie und zeigen wir Solidarität mit Israel und allen, die wie die iranische Demokratiebewegung für das Existenzrecht Israels und das friedliche Zusammenleben der Völker zusammenstehen. Ich freue mich, dass Daniela Kluckert MdB, die Stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Berlin, die Freien Demokraten im Demonstrationszug anführen und bei der Kundgebung das Wort erhalten wird."

Demonstration gegen den Al-Quds-Marsch durch Berlin
Samstag, 9. Juni 2018

13.30 Uhr Auftaktkundgebung am Nollendorfplatz, Berlin-Schöneberg
14.30 Uhr Demonstration über Kleist- und Tauentzienstraße
15.30 Uhr Abschlusskundgebung Joachimstaler Straße (Ecke Lietzenburger Straße).

Hintergrund: Der Al-Quds-Tag wirbt jährlich mit Unterstützung des Iranischen Mullah-Regimes für die "Befreiung" Jerusalems. Er führt Anhänger der islamistischen Hisbollah, Antisemiten und Antizionisten der extremistischen Linken und Rechten zusammen, die das Existenzrecht Israels bestreiten.