Kleiner Parteitag konstituiert sich

Am Mittwochabend ist der Landesausschuss (Kleiner Parteitag) der FDP Berlin im Rathaus Schöneberg zu seiner konstituierenden SItzung zusammen getroffen. Das Gremium hat den bisherigen Sprecher Götz Galuba im Amt bestätigt und Philipp Bauer wieder bzw. Robert Welcker neu gewählt. Die 84 Delegierten aus den zwölf Berliner Bezirken befassten sich mit dem vom Landesparteitag überwiesenen Anträgen. Themen waren u.a. die Liberalisierung und Digitalisierung des Taxi-Marktes, Investitionen in Bibliotheken, Transparenz in der Hochschulpolitik bis hin zu den Menschen- und Bürgerrechten für Minderheiten und  die Konkretisierung der Forderung Berlin als Smart City konkret und bürgernah zu gestalten. Alle Beschlüsse sind hier dokumentiert:

Beschluss: Taximarkt digitalisieren und Liberalisieren
Taximarkt liberalisieren .pdf
Adobe Acrobat Dokument 366.9 KB
Beschluss: Smart City konkret und bürgernah: Mit LoRa-WAN und Open Data gemeinsam das vernetzte Berlin starten.
Smart City konkret und bürgernah.pdf
Adobe Acrobat Dokument 355.4 KB
Beschluss: Gedenken digitalisieren
Gedenken digitalisieren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.2 KB
Investitionen in Bibliotheken - Investitionen in die Zukunft
Investitionen in Bibliotheken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 365.0 KB
Die Berliner Luft - Fortschriebung des Luftreinhalteplans 2018-2015 wissenchaftlich funidert begleiten und mangelhafte wissenschaftliche Fundierung der bestehenden Stickoxidgrenzwerte berücksichtigen
Die Berliner Luft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 377.7 KB
Mehr Transparenz in der Hochschulpolitik
Mehr Transparenz in der Hochschulpolitik
Adobe Acrobat Dokument 345.1 KB
Menschen- und Bürgerrechte von LSBTI brauchen eine starke Stimme in Europa
Menschen- und Bürgerrechte von LSBTI.pdf
Adobe Acrobat Dokument 353.0 KB