Im Dialog für Europa begeistern

Der Generationen-Talk ist gelungen: 120 Minuten im Dialog mit mehr als 120 Gästen im Berliner Hotel Steglitz International. Das war der Auftakt der FDP Berlin in die Schlussphase des Wahlkammpfes zur Europawahl. Nicola Beer MdB, die Spitzenkandidatin zur Europawahl am 26. Mai, und ihr Berliner Kandidatenkollege Carl Grouwet stellten sich den Fragen, die von der gemeinsamen Außen- und Verteidigungspolitik, über ein modernes Einwanderungsrecht im Umgang mit den Herausforderungen der Migration, bis hin zu Fragen des europäischen Bildungsaustausches und die Förderung von Innovation und Digitalisierung unter Vermeidung weiterer steuerlicher Belastungen reichte. Nicola Beer wurde dabei sehr konkret. Die EU brauche neue Prioritäten, weniger Geld für den Agrarbereich, mehr Anstrengungen bei Bildung, Innovation und Digitalisierung. Vor allem aber sei eine Reform der politischen Strukturen in Europa nötig, um besser auf die Herausforderungen reagieren zu können. Dazu gehöre die Verkleinerung der Kommission, Mehrheitsentscheidungen im Europäischen Rat und ein eigenes Recht des Europäischen Parlaments, Gesetzesinitiativen ergreifen zu können. Sebastian Czaja, FDP-Generalsekretär und Vorsitzender des gastgebenden Bezirksverbandes Steglitz-Zehlendorf führte mit großem Talent für die Moderation durch den Abend. Wie das in der Hauptstadtpresse ankam, zeigt der Bericht der Zeitung "Tagesspiegel" zur Veranstaltung.