"Du sollst nicht stehlen."' Bauen statt klauen.

Zur Präsentation des Großflächenplakats "Du sollst nicht stehlen" heute vor der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin-Wilmersdorf  erklären Christoph Meyer MdB, Landesvorsitzender der FDP Berlin, und Sebastian Czaja, Generalsekretär der FDP Berlin:

Christoph Meyer MdB:

„Die FDP ist die Partei, die Freiheit und Eigentum schützt. Gerade in Berlin werden wir uns sozialistischen Enteignungsphantasien noch entschlossener entgegenstellen. Linke und Grüne greifen mit der Debatte zentrale Grundpfeiler unseres Wohlstands bewusst an. Das sind die Parteien, die im Senat und den Bezirken die Hauptverantwortung für zu wenig und zu teuren Wohnungsraum tragen. Jetzt wollen sie klauen anstatt zu bauen - das ist verlogen. Wir brauchen endlich Entscheidungen, die das Wohnungsproblem durchgreifend lösen.“

Sebastian Czaja MdA:
"Berlin wird als Metropole weiter wachsen und darauf muss die Politik bereits heute die entscheidenden Antworten finden. Es ist ein fataler Irrglaube, dass Enteignung oder Vergesellschaftung für die Zukunft dieser Stadt einen Beitrag leisten - sie werden die Wohnkrise weiter verschlimmern. Berlin muss die Herausforderung einer zukünftigen Vier-Millionen-Metropole annehmen und langfristig ein überproportionales Wohnungsangebot schaffen, dafür braucht es jedoch Pragmatismus, Initiative und den Willen zur Gestaltung. Mit unser Kampagne beziehen wir Freien Demokraten Stellung für die Zukunft dieser Stadt - wir wollen ihr keine scheinheiligen Lösungen versprechen, aber die richtigen Wege zeigen."