Solidarität mit Israel

Gemeinsam mit vielen Verbänden und Organisationen haben die Berliner Freien Demokraten und Jungen Liberalen am 1. Juni 2019  auf dem George-Grosz-Platz in Charlottenburg gegen die Quds-Demonstration in Berlin Stellung bezogen.

 

Redner der Kundgebung gegen Antisemitismus und Islamismus warben für Demokratie und Menschenrechte, die im Nahen Osten und vor allem im Iran, der die Feinde Israels am Quds-Tag zusammenführt, missachtet werden. Einzig Israel sichere moderne demokratische Rechte in einem modernen Verfassungsstaat. Für die FDP forderte der Bundestagsabgeornete Bijan Djir-Sarai die Bundesregierung auf, ein Verbot der Terrororganisation Hisbollah durchzusetzen.

Es sei unerträglich, wenn in Berlin das Existenzrecht Israles angezweifelt werde.