Christoph Meyer zu Neuigkeiten des Landesverbandes

In der Ausgabe 12/19 des Newsletters Boulettin (einem Informationshappen mit Berliner Lokalkolorit) informiert Christoph Meyer MdB, Landesvorsitzender der FDP Berlin über Neues aus dem Landesverband:

 

Der Berliner Senat hat es getan. Trotz heftiger Kritik aus der Stadtgesellschaft und auch warnender Worte von Teilen der Verwaltung haben Müller, Pop, Lederer und Co. Ende November das Gesetz zum Mietendeckel beschlossen. Damit besiegelt der Senat den stadtentwicklungspolitischen Abschwung Berlins. Der Mietendeckel ist kein Ausweg für den angespannten Wohnungsmarkt. Um Mieten dauerhaft zu senken hilft nur eine aktive und aktivierende Baupolitik. Wenn „bauen, bauen, bauen“ nicht das Mantra von „Bau“-Senatorin Lompscher ist, dann ist sie die falsche Person an dieser Stelle. FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus und die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag werden alle rechtlichen Möglichkeiten nutzen, um den Mietendeckel Geschichte werden zu lassen. Dazu ziehen wir bis vor das Bundesverfassungsgericht.

Um einen nachhaltigen Wandel der Berliner Landespolitik ab 2021 bewirken zu können, setzt der Landesvorstand seine Arbeit an der Vorbereitung des Wahlprogramms für die Abgeordnetenhauswahl fort. An unserer Herbstumfrage haben sich überdurchschnittlich viele Parteifreundinnen und Parteifreunde beteiligt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre Engagement und Ihre Unterstützung. Erfreulicherweise wurden unserem Verband in den wichtigsten politischen Themen Berlins auch hohe Kompetenzwerte zugesprochen. Das macht Mut. Wir werden die Ergebnisse der Umfrage bei den weiteren Arbeiten eng einbeziehen.

Der Landesvorstand hat sich darüber hinaus mit dem 3. Zwischenbericht des Arbeitskreises Grundeinkommen befasst. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit haben, wenden Sie ich gerne an den Vorsitzenden Nicolas Stelter unter grundeinkommen@fdp-berlin.de.

Zum Abschluss noch eine weitere erfreuliche Nachricht: Peter Kastschajew verstärkt seit 15. November als Pressesprecher und Referent für Kommunikation und Kampagne das Team der Landesgeschäftsstelle. Zuvor war er als stellvertretender Pressesprecher sowie Referent Social Media und Public Relations in der Abgeordnetenhausfraktion tätig. Peter Kastschajew hat ganz maßgeblich zum Erscheinungsbild der Fraktion in den sozialen Medien beigetragen. Ich freue mich, dass er seine Fähigkeiten und sein hohes Engagement künftig noch stärker im Landesverband einbringen wird.

Diese ist das letzte Boulettin im Jahr 2019. Ich danke Ihnen sehr herzlich für die Unterstützung in diesem Jahr, wünsche Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2020.

Herzliche Grüße
Christoph Meyer MdB
___________________________________

Montag, 9. Dezember 2019, 20.00 Uhr, Landesgeschäftsstelle der FDP, Dorotheenstraße 56, 10117 Berlin

"Mein Grundeinkommen" Vortrag und Diskussion mit Michael Bohmeyer

Die Arbeitsgruppe "Grundsicherung – Bürgergeld und Grundeinkommen " der FDP Berlin unter Leitung von Nicolas Stelter wird in dieser öffentlichen Veranstaltung mit Michael Bohmeyer, Autor, Unternehmer und Aktivist für das Bedingungslose Grundeinkommen, über die Chancen und Grenzen des von ihm vertretenen Konzepts diskutieren.

Die Arbeitsgruppe berät am selben Tag und Ort ab 18.00 Uhr über die Fortschreibung des Zwischenbericht, den Nicolas Stelter am 19. November im FDP-Landesvorstand vorgestellt hat. Auch hierzu sind Gäste herzlich eingeladen. Für weitere Informationen senden Sie bitte eine E-Mail.
___________________________________

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 19.00 Uhr, Landesgeschäftsstelle der FDP, Dorotheenstraße 56, 10117 Berlin

"Weihnachtshase" der FDP Berlin

Auch in diesem Jahr lädt die Landespartei wieder zu einem vorweihnachtlichen Stelldichein in die Landesgeschäftsstelle. Bei Glühwein und Gebäck besteht dabei Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch über bewältigte und bevorstehende politische Herausforderungen. Sie erleichtern uns die Vorbereitung, wenn Sie sich formlos per E-Mail anmelden.


___________________________________