LINDEMANN (FDP-Berlin) - zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Lars Lindemann, kommissarischer Generalsekretär der FDP Berlin zur Wahl Bodo Ramelows als Ministerpräsident des Freistaats Thüringen:

"Bodo Ramelow ist in Thüringen von einer parlamentarischen Minderheit zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Die Wahl eines Ministerpräsidenten der ehemaligen Mauerschützenpartei, die auch heute keine Distanz zu Erschießungs-Fantasien oder ersatzweise Arbeitslagern findet und offen vom Klassenkampf schwadroniert, halte ich für ein politisches No-Go. Für die FDP Berlin schließe ich das genauso aus, wie eine Zusammenarbeit mit der AfD.“